Winterschönheit

Als ich heute mit ein­ge­zoge­nem Kopf und leise über das Schiet­wetter flu­chend durch den Gar­ten zum Schuppen eil­te, um einen Blu­men­topf zu ho­len, über­rasch­te mich diese blühen­de Lenz­ro­se in der an­sons­ten trost­lo­sen winter­mü­den Ra­batte.
Ist es nicht ein ge­ra­dezu meta­pho­ri­sches Bild? In die­ser Dauer­regen­tris­tesse, die die ver­drieß­lichsten Sei­ten in uns zum Vor­schein bringt, wächst von all­dem un­be­ein­druckt die­se wun­der­schö­ne Pflan­ze und er­innert uns da­ran, dass es immer, auch in den un­ge­müt­lichsten Zei­ten, Schö­nes zu ent­de­cken gibt.
Und vielleicht ja auch ein we­nig da­ran, dass wir selbst die­ses Schö­ne für ande­re sein könnten, die ge­ra­de eine dunkle Zeit er­leben.

Habt einen glücklichen Tag!

Unterschrift

2 comments
2 likes
Prev post: Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es…Next post: Kinobericht „Die Hochzeit“

Comments

  • Janika

    Februar 16, 2020 at 20:18
    Reply

    Hey du, hach, ich kann mir genau vorstellen, wie das ausgesehen haben muss und hatte die Szene genau vor Augen! Wenn ich das nächste Mal […] Read MoreHey du, hach, ich kann mir genau vorstellen, wie das ausgesehen haben muss und hatte die Szene genau vor Augen! Wenn ich das nächste Mal im Norden bin, werde ich Ausschau nach der Lenzrose halten. Vielleicht ist sie im April ja noch da :) Alles Liebe. Janika Read Less

    • Kim
      to Janika

      Februar 16, 2020 at 20:23
      Reply

      Noch blüht sie. Ich sage ihr, sie soll noch bis April durchhalten. 😊

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.